Finanzierung des Blindenpfades im Naturpark Habichtswald

Wir fragen den Magistrat:

  1. Welche Gründe haben dazu geführt, dass nun der Abbau des Blindenpfades im Naturpark Habichtswald durchgeführt werden muss?
  1. Welche finanziellen Mittel wurden dem Naturpark Habichtswald in den letzten Jahren zur Verfügung gestellt?
  1. Welche Möglichkeiten sieht die Stadt, den Blindenpfad verkehrssicher zu machen?
  1. Wer kann im Falle eines Unfalls juristisch haftbar gemacht werden?
  1. Wie hoch ist der finanzielle und personelle Mehrbedarf, der bei einem Erhalt des Blindenpfades anfällt?
  1. Wie viele Personen nutzen aktiv den Blindenpfad?
  1. Gibt es weitere Maßnahmen seitens der Stadt für die gesellschaftliche Teilhabe von Blinden und Sehbehinderten, die momentan in Planung sind?
  1. Inwiefern haben sich die zuständigen Magistratsmitglieder über den Abbau verständigt? Im Behindertenbeirat wurde sich noch im August 2020 von Seiten des Magistrats für den Erhalt des Blindenpfades ausgesprochen.

Um schriftliche Antwort wird gebeten.