Fraktion FDP, Freie Wähler und Piraten will Auswüchse bei der Wahlplakatierung eindämmen

Plakate in KasselFür viele Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt stellen tausende Wahlplakate einen Stein des Anstoßes dar. Schon vor zwei bzw. fünf Jahren unternahmen deshalb die damalige FDP-Fraktion sowie die Fraktion von Demokratie erneuern / Freie Wähler den Anlauf, durch einen Prüfauftrag an den Magistrat und einen Antrag in der Stadtverordnetenversammlung diese Auswüchse einzudämmen. Der Stadtverordnete Thorsten Burmeister betont, dass die Fraktion FDP-Freie Wähler-Piraten einen erneuten Versuch unternehmen wird, da die früheren Anträge am Widerstand anderer Parteien scheiterten und das diesjährige Ausmaß der Wahlplakatierung vielerorts eine optische Umweltverschmutzung und Belästigung für die Mitmenschen darstellt. Für die FDP-Freien Wähler-Piraten ist die Bereitstellung von größeren Stellwänden an zentralen Orten der Stadt, wo jede Partei ihre Plakate anbringen darf, die Lösung, so Burmeister.

Antrag: Neuregelung der Wahlplakatierung