Machbarkeitsstudie zur Reaktivierung der Hessencourier-Stecke vorstellen

Antrag zur direkten Überweisung in den Ausschuss für Stadtentwicklung, Mobilität und Verkehr

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

Die Machbarkeitsstudie zur Reaktivierung der Bahnstrecke zwischen Kassel-Wilhelmshöhe und Baunatal-Großenritte, sowie die darüber hinaus erfolgte Voruntersuchung zur Betrachtung einer möglichen Reaktivierung des weiteren Streckenabschnitts bis Naumburg sollen im Ausschuss für Stadtentwicklung, Mobilität und Verkehr vorgestellt werden.

Zusätzlich sollen zu der Sitzung Vertreter des Vereins Regionalmuseum Naumburger Kleinbahn e.V. eingeladen werden, eine Einschätzung der Reaktivierung aus ihrer Sicht vorzustellen.

Begründung:

Der NVV hat eine Machbarkeitsstudie zur Reaktivierung der Bahnstrecke in Auftrag gegeben. Die Stadt Baunatal hat bereits für eine Reaktivierung gestimmt und das Land stuft die Strecke als untersuchungswürdig ein.

Die Reaktivierung der Strecke wäre eine wichtige Ausweitung des ÖPNV-Angebots. Erhebliche Fahrtzeitverkürzungen zum wichtigen Fernbahnhof Kassel-Wilhelmshöhe aus dem Umland und eine stärkere Attraktivität für Berufspendler wären mit der Reaktivierung verbunden.

Der Verein Regionalmuseum Naumburger Kleinbahn e.V. hat die Strecke über viele Jahre instand gehalten und die Eisenbahnkultur in Kassel durch die Fahrten mit dem Hessencourier gepflegt. In dem Verein ist ebenfalls eine große technische Expertise vorhanden, die im Zuge der Vorstellung der Machbarkeitsstudie mit angehört werden sollte.