Mikroplastik auf Kunstrasenplätzen in Kassel

Wir fragen den Magistrat:

1. Welche Kunstrasenplätze in der Stadt Kassel betrifft die Diskussion um die Verwendung von Mikroplastik?
2. Welche Füllungen wird die Stadt Kassel künftig für Kunstrasenplätze verwenden?


Antwort des Magistrats am 15.08.19 im Umweltausschuss (mündlich):

Es gebe in Kassel nur einen Kunstrasenplatz im Bereich Giesewiesen. Das sei der erste Kunstrasenplatz in der Stadt gewesen (Einweihung 2010).
Alle späteren Kunstrasenplätze seien mit Sand verfüllt worden. Theoretisch könne man den Platz aussaugen und neu verfüllen, im Moment überlege man aber komplett neu, was mit dem Platz passieren soll.

Die Fraktion FDP + Freie Wähler + Piraten fragt nach, ob der Platz schon einmal neu befüllt worden sei. Der Stadtbaurat entgegnet, bisher sei nur ein Kunstrasenplatz überholt worden (Nordstadtpark), dieser sei schon mit Sand befüllt gewesen. Die Verwaltung ergänzt, dass nicht nur die Füllung problematisch sei, sondern auch der Abrieb und man deshalb bei der nächsten Anlage eine Abscheideanlage in den Entwässerungsanlage plane (Wolfsanger).