Parkgebührenordnung

Anfrage zur direkten Überweisung in den Ausschuss für Stadtentwicklung, Mobilität und Verkehr

Wir fragen den Magistrat:

  1. Wie haben sich die Einnahmen durch Parkgebühren seit 2015 entwickelt, aufgeteilt pro Jahr und den jeweiligen Parkgebührenzone?

  2. Wie hoch wären die Einnahmeausfälle bei einer flächendeckenden Einführung der sog. Brötchentaste oder anderer Varianten, die gebührenfreies Parken für maximal 30 Minuten ermöglichen?

  3. Wie viele Nutzer bezahlen Parkgebühren mittels entsprechender Handy-Apps und welche Einnahmen / Verfahrenskosten entstehen seit Einführung dieser Bezahlmöglichkeit?

  4. Wie viele Parkkarten sind über die Parkhausgesellschaft Kassel ausgegeben und wie oft werden diese

      • pro Jahr insgesamt sowie

      • in der gebührenfreien Zeit (18-20 Uhr) und im Abendtarif (20-8 Uhr) genutzt?

  1. Wie hoch sind die Einnahmen allein durch die Nutzung der Parkkarte?

  2. Wie viele Park- und Halteverstöße gegen die Parkgebührenordnung sowie gegen die entsprechenden Regelungen der Straßenverkehrsordnung wurden seit 2015 jährlich geahndet und wie hoch waren die entsprechenden Einnahmen?

  3. Was sind die häufigsten Park- und Halteverstöße gegen die Parkgebührenordnung sowie gegen die entsprechenden Regelungen der Straßenverkehrsordnung?

Um schriftliche Antwort wird gebeten.