Zweitwohnungssteuer

Wir fragen den Magistrat:

1.Wie hoch waren die jährlichen Einnahmen für die Stadt Kassel durch die Zweitwohnungssteuer seit 2010?

2.Wie hoch waren in den jeweiligen Jahren der höchste Einzelbetrag, was der niedrigste Einzelbetrag?

3.Ist bekannt, wie sich die Zweitwohnungssteuer bei den Zahlungspflichtigen auf Alters-und Berufsgruppen verteilt und wenn ja, wie sieht diese Verteilung aus?

4.Wie hoch ist der jährliche Verwaltungsaufwand, personell und finanziell, für die Erhebung der Zweitwohnungssteuer?

5.Wäre es rechtlich zulässig, einzelne Gruppen wie beispielsweise Studenten, von der Zahlung der Zweitwohnungssteuer zu befreien?

Um schriftliche Antwort wird gebeten.